Wählen Sie ein Land aus

Webseiten weltweit

Wählen Sie ein Land aus, um zur Webseite der jeweiligen STADA-Vertriebsgesellschaft zu gelangen.

Belarus (1)

Belgien (1)

Bosnia-Herzegovina (1)

Bulgaria (1)

Kroatien (1)

Dänemark (1)

Italien (1)

Montenegro (1)

Portugal (1)

Rumänien (1)

Saudi Arabia (1)

Serbien (1)

Slowenien (1)

Schweiz (1)

Vereinigte Arabische Emirate (1)

Ungarn (1)


STADA übernimmt seit über 125 Jahren Verantwortung für seine Mitarbeiter, die Gesellschaft und die Umwelt.

Wir kümmern uns um die Gesundheit der Menschen

Unsere strategischen Prioritäten und Werte bilden die Grundlage für unser gesamtes Engagement für eine nachhaltige Entwicklung. Sie ermöglichen uns, profitabel zu sein, nachhaltiges Wachstum zu erzielen und gleichzeitig einen positiven Einfluss auf die Menschen und ihre Gesundheit, die Wirtschaft und die Umwelt zu haben. Und wir setzen diese Werte jeden Tag in die Tat um. Sich um die Gesundheit der Menschen zu kümmern, bedeutet für uns mehr als die Unterstützung von Prävention und Behandlung durch ein umfassendes Angebot an qualitativ hochwertigen, zuverlässigen und bezahlbaren pharmazeutischen Produkten von STADA. Es geht auch darum, das Bewusstsein für die persönliche Gesundheitsvorsorge und eine gesunde Lebensweise zu schärfen und gleichzeitig die öffentlichen Gesundheitssysteme zu unterstützen. Darüber hinaus ist es unsere Pflicht, als verantwortungsvolle Bürger zu handeln – als Individuen, als Team und als Gesellschaft. Genau das macht uns zu einem verlässlichen und bevorzugten Partner, wenn es um die Gesundheit der Menschen geht.

PETER GOLDSCHMIDT
CEO

Unsere Nachhaltigkeits-Stories

UN SDGs & STADA Werte: Aufeinander aufbauend

Im Einklang mit STADA's Business-Prioritäten, dem Unternehmenszweck und den Werten konzentriert sich das Unternehmen auf fünf der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele, zu denen der Konzern einen relevanten Beitrag leistet.

Management der Kernthemen

Die Abkürzung „ESG“ steht für Environmental, Social und Governance (Deutsch: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) und bezeichnet ein umfassendes Regelwerk zur Bewertung der nachhaltigen und ethischen Praxis von Unternehmen.

Umwelt

  • Nachhaltige Produkte
  • Ressourcenverbrauch und Abfall
  • Dekarbonisierung und Klimawandel

Umweltaspekte werden zentral von der globalen HSE-Funktion durch globale Umweltstandards und -richtlinien gesteuert, die globale und lokale Ziele festlegen und die lokalen Gesellschaften bei der Anpassung und Umsetzung unterstützen. Die Berichterstattung über HSE-Leistungen und -Risiken ist in den monatlichen Prozess zur Überprüfung der Unternehmensleistung an den CTO integriert.

Die Standorte haben lokale Verfahren (z. B. zertifizierte Managementsysteme nach ISO 14001) eingeführt, um die Einhaltung der Umweltgesetze sicherzustellen und ihre Umweltleistung auf Basis der konzernweiten Anforderungen kontinuierlich zu verbessern.

Produktbezogene Aspekte werden berücksichtigt, z. B. durch die Integration von Verpackungsaspekten in die Produktentwicklung oder durch die Überprüfung und Verbesserung bestehender Produkte.

Soziales

  • Faire Arbeitsbedingungen
  • Unternehmenskultur und -werte
  • CSR und Unterstützung des öffentlichen Gesundheitswesens
  • Mitarbeiterengagement und -bindung
  • Datenschutz & Datensicherheit
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Personalentwicklung
  • Vielfalt, Integration und Chancengleichheit

Die Personalstrategie von STADA wird zentral durch den Bereich Global Human Resources in der Konzernzentrale in Bad Vilbel, Deutschland, gesteuert. Sie gliedert sich in die Bereiche: Talent Acquisition, Talent Development, Performance & Rewards (P&R) und HR Digitalization, Processes & Analytics. Darüber hinaus geben diese Bereiche Standards, Richtlinien und Prozesse vor, die von den internationalen Tochtergesellschaften umgesetzt und entsprechend den marktspezifischen Gegebenheiten ergänzt werden. Im Jahr 2022 wurde eine globale Vergütungsrichtlinie verabschiedet. Im Sinne einer starken, zentral gesteuerten internationalen HR-Struktur bestehen zudem funktionale Berichtslinien aller regionalen HR-Manager an das globale HR-Management sowie ein globales HR-Management-Team mit lokalen Vertretern aus den größten Marktregionen. STADA verfolgt eine leistungsorientierte Vergütungsphilosophie und setzt, wo marktüblich, variable Anreize ein, um individuelle Höchstleistungen zu fördern. Die globalen Vergütungsrichtlinien basieren auf 1.) Marktdaten und Erkenntnissen führender globaler Anbieter (WTW, Mercer, KornFerry), teilweise angereichert durch lokale Anbieter, und 2.) Arbeitsbewertungen (Job Architecture, Grading, Job Mapping oder vergleichbar) für eine Vielzahl von Positionen und Einheiten bei STADA, basierend auf Methoden führender globaler Anbieter wie WTW, IPE, ehemals Hay. Die P&R-Abteilung von STADA verfolgt und überwacht die Gleichstellung der Geschlechter und arbeitet an der Erfüllung der Equal-Pay-Vorgaben der EU-Kommission, was eines der Schwerpunktthemen der nächsten Jahre sein wird. STADA ist bestrebt, Frauen und Männern für gleiche berufliche Positionen unabhängig von Geschlecht und Standort der Geschäftstätigkeit vergleichbare Vergütungsspannen anzubieten.

Der Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz wird zentral von der globalen HSE-Funktion gesteuert, die globale HSE-Standards und -Richtlinien sowie globale und standortspezifische Ziele festlegt, die Berichterstattung und Untersuchung von HSE-Vorfällen steuert und den Wissensaustausch zwischen den lokalen HSE-Funktionen sicherstellt. Die Standorte haben lokale Prozesse eingeführt (z. B. zertifizierte Managementsysteme nach ISO 45001), um die Einhaltung der geltenden Gesetze zu gewährleisten und ihre HSE-Leistungen auf Basis der konzernweiten Anforderungen kontinuierlich zu verbessern.

Unternehmensführung

  • Produktqualität und -sicherheit
  • Achtung der Menschenrechte
  • Transparenz und ethisches Marketing
  • Unternehmensführung und ethische Geschäftspraktiken
  • Zugang zu Arzneimitteln
  • Verantwortungsvolle Beschaffung
  • Portfolio-Entwicklung

Produktqualität und Produktsicherheit stehen im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit von STADA und gehören zu den wichtigsten kompromisslosen Zielen. Um die Produktqualität und -sicherheit zu gewährleisten, hält sich STADA bei den Entwicklungsaktivitäten an die gesetzlichen Vorgaben und Richtlinien bzw. bei lokalen Entwicklungen an die jeweiligen nationalen Anforderungen. Darüber hinaus folgt der Konzern bei der Planung und Durchführung klinischer Studien der so genannten Good Clinical Practice (GCP). An den GMP-pflichtigen Produktionsstandorten folgt STADA den Richtlinien der Good Manufacturing Practices (GMP). Im Rahmen eines konzernweiten globalen Arzneimittelsicherheitssystems - dem STADA Global Pharmacovigilance System - wird die Sicherheit aller STADA-Arzneimittel weltweit durch die Erfassung und Auswertung von gemeldeten pharmazeutischen Risiken bzw. Verdachtsfällen unerwünschter Arzneimittelwirkungen überwacht und sichergestellt.

Für das globale Managementteam fanden monatliche Videokonferenzen mit dem CEO sowie zwei persönliche Treffen im Frühjahr und Herbst 2022 statt, bei denen neben strategischen Updates auch die Unternehmenskultur thematisiert wurde. Bei diesen Telefonaten und Treffen werden alle wichtigen Governance- und Geschäftsthemen im Detail vorgestellt und diskutiert, um einen vollständig koordinierten Ansatz für die weitere Top-Down-Umsetzung zu erreichen.

Der Bereich Recht und Compliance legt die Organisations- und Prozessstruktur fest und berät die Geschäftsbereiche, während die interne Revision alle Aktivitäten von STADA auf die vollständige Übereinstimmung mit den Unternehmensrichtlinien und der Geschäftsethik sowie allen geltenden Gesetzen, Standards und Vorschriften überprüft.

Die Werte (einschließlich der Prinzipien und Standards mit Verhaltensregeln) sind als KPIs für alle STADA-Führungskräfte auf allen Ebenen enthalten. Dies wird jährlich evaluiert und wirkt sich auf die persönlichen Ziele und die Leistungsbeurteilung aus. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren