Wählen Sie ein Land aus

Webseiten weltweit

Wählen Sie ein Land aus, um zur Webseite der jeweiligen STADA-Vertriebsgesellschaft zu gelangen.

Argentinien (1)

Belgien (1)

Bosnia-Herzegovina (1)

Kroatien (1)

Czech Republic (1)

Dänemark (1)

Italien (2)

Montenegro (1)

Rumänien (1)

Russland (1)

Serbien (1)

Slowenien (1)

Schweiz (1)

Ukraine (1)

STADA-Hauptversammlung

  • 27.08.2016
  • Ad-hoc-Meldung

 

  • Weiterentwicklung der Wachstumsstrategie zur Verbesserung der Performance
  • Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat
  • Erhöhung der Dividende auf 0,70 Euro je Aktie
  • Aufhebung der Vinkulierung der Namensaktien
  • Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PKF Deutschland Konzernabschlussprüfer für 2016
  • Neuwahl von fünf neuen Aufsichtsratsmitgliedern der Anteilseignervertreter
  • Aufsichtsrat wählt Carl Ferdinand Oetker zum neuen Vorsitzenden, Jens Steegers zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden



Bad Vilbel, 27. August 2016 –

Auf der ordentlichen Hauptversammlung der STADA Arzneimittel AG am 26. August 2016 in Frankfurt am Main blickte der Vorstandsvorsitzende Dr. Matthias Wiedenfels auf ein solides Geschäftsjahr 2015 sowie eine sehr gute Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2016 zurück. „Wir hatten es im vergangenen Jahr mit einem Marktumfeld zu tun, das von internationalen Krisen in Wirtschaft und Politik geprägt war. Umso erfreulicher ist es, dass wir neben dem Konzernumsatz fast alle ausgewiesenen Ertragskennzahlen steigern konnten. Diesen Schwung haben wir ins erste Halbjahr 2016 mitgenommen und ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Wir konnten unsere Performance deutlich verbessern und sind zuversichtlich, unseren erfolgreichen Kurs auch in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen zu können“, so Dr. Wiedenfels.


In seiner Rede betonte Dr. Wiedenfels die Notwendigkeit, die im Markt anerkannte Wachstumsstrategie konsequent weiterzuentwickeln, um STADAs erfolgreiches Geschäftsmodell an ein verändertes Wettbewerbsumfeld anzupassen. „Heute stellen wir Ihnen ein neues, noch ambitionierteres Unternehmen vor: Moderner, dynamischer und zukunftsgerichtet“, richtete sich Dr. Wiedenfels an die versammelten Aktionärinnen und Aktionäre. „Wir wollen wachsen – und wir wollen profitabel wachsen. Wir werden unsere Potenziale künftig noch besser ausschöpfen, unsere Performance deutlich erhöhen und damit STADA für Sie noch attraktiver machen.“


Um dieses Ziel zu erreichen, wird der Vorstand die globale Vermarktung erfolgreicher Produkte beschleunigen, das Geschäft auf die margenstarken Markenprodukte fokussieren und attraktive Wachstumsmärkte wie Biosimilars stärker erschließen. Zusätzlich sollen die Kosten deutlich gesenkt und der Konzern effizienter aufgestellt werden. Dr. Wiedenfels betonte, er werde auch den kulturellen Wandel im Konzern befördern, um durch mehr Transparenz und Offenheit sowie eine bessere Vernetzung der einzelnen Geschäftsbereiche die Unternehmensleistung weiter zu steigern.


Die Hauptversammlung entlastete im Anschluss sowohl Vorstand als auch Aufsichtsrat und folgte bei den Abstimmungen wesentlichen Vorschlägen der Verwaltung. So wurde eine Erhöhung der Dividende für das Geschäftsjahr 2015 um 6 Prozent auf 0,70 Euro je Aktie beschlossen und einer Aufhebung der Vinkulierung der Namensaktien zugestimmt. Die Hauptversammlung bestellte zudem die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PKF Deutschland als Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2016. Das vorgelegte System zur Vergütung der Vorstandsmitglieder, das nochmals an neuere regulatorische Entwicklungen angepasst wurde, fand keine Zustimmung der Aktionärinnen und Aktionäre.


Zudem wurde der Prozess zur vorgezogenen Neuaufstellung des Aufsichtsrats mit der heutigen Wahl von fünf neuen Anteilseignervertreter im Aufsichtsrat abgeschlossen. Auf Dr. Eckhard Brüggemann, Dr. K. F. Arnold Hertzsch, Dieter Koch und Constantin Meyer, die mit Ablauf der Hauptversammlung ihr Amt niederlegten, und auf den Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Martin Abend, der von der Hauptversammlung abgewählt wurde, folgen nun fünf neue Anteilseignervertreter in den Aufsichtsrat:

  • Eric Cornut (59), zuletzt Chief Ethics, Compliance and Policy Officer bei Novartis
  • Rolf Hoffmann (57), zuletzt Mitglied des erweiterten Vorstands von Amgen, Senior Vice President US Commercial Operations bei Amgen
  • Dr. Birgit Kudlek (49), zuletzt Chief Operating Officer bei Aenova

 

  • Tina Müller (47), Vorstand Marketing bei Opel
  • Dr. Gunnar Riemann (58), zuletzt Leiter der globalen Division Environmental Science bei Bayer Crop Science


Die Gegenvorschläge zur Wahl von Frau Dr. Birgit Kudleck und Herrn Dr. Gunnar Riemann sowie der Ergänzungsantrag auf Abwahl des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Carl Ferdinand Oetker wurden abgelehnt.
Der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Martin Abend sagte nach dem Votum: „Ich gratuliere allen neu gewählten Mitgliedern des Aufsichtsrates zu ihrer Wahl. Die personelle Erneuerung des Aufsichtsrats war mir seit langem ein Anliegen. Heute ist sie gelungen. Ich freue mich, dass wir uns mit dem Team des Aufsichtsrats auf der Anteilseignerseite durchgesetzt haben. Das war mir wichtig, dafür habe ich gekämpft, auch wenn ich nicht mehr Teil des Teams sein kann. Ich wünsche dem neuen Aufsichtsrat viel Erfolg, STADA und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ihn verdient.“


Im Anschluss an die Hauptversammlung wählte der Aufsichtsrat Carl Ferdinand Oetker zu seinem Vorsitzenden und Jens Steegers zum stellvertretenden Vorsitzenden.


Der neue Aufsichtsratsvorsitzende Carl Ferdinand Oetker sagte: „Ich danke den Aufsichtsratsmitgliedern für das ausgesprochene Vertrauen. Wir sind uns einig, dass wir im Interesse des Unternehmens auf dem Weg der Erneuerung konsequent weiter voranschreiten wollen; und das im richtigen Maß und Tempo. Wichtiger Kernpunkt unserer Arbeit soll der konstruktive Dialog mit allen Aktionärsgruppen sein. Im Namen des neuen Aufsichtsrats danke ich Herrn Dr. Abend für seine Arbeit ausdrücklich. Er hat die Erneuerung des Aufsichtsrats wesentlich vorangetrieben.“


Der Vorstandsvorsitzende Dr. Matthias Wiedenfels betonte: „Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem neuen Aufsichtsrat. Mit dieser Entscheidung ist STADA für den weiteren Weg gut aufgestellt.“
Der Wortlaut der heutigen Rede des STADA-Vorstandsvorsitzenden Dr. Matthias Wiedenfels ist auf der STADA-Website veröffentlicht. Die Abstimmungsergebnisse zu allen Punkten der Tagesordnung sind ab Montag, 29. August 2016, auf der STADA-Website einzusehen.

Weitere Informationen für Analysten:
STADA Arzneimittel AG / Investor Relations / Stadastraße 2–18 / 61118 Bad Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-113 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail: ir@stada.de
Weitere Informationen für Journalisten:
STADA Arzneimittel AG / Media Relations / Stadastraße 2–18 / 61118 Bad Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-165 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail: press@stada.de

Fotos zur Hauptversammlung 2016 stehen Ihnen in unserem Pressecenter auf der STADA-Internetseite zum Download zur Verfügung.
> Pressefotos