Wählen Sie ein Land aus

Webseiten weltweit

Wählen Sie ein Land aus, um zur Webseite der jeweiligen STADA-Vertriebsgesellschaft zu gelangen.

Belgien (1)

Bosnia-Herzegovina (1)

Kroatien (1)

Dänemark (1)

Italien (1)

Montenegro (1)

Rumänien (1)

Russland (1)

Serbien (1)

Slowenien (1)

Schweiz (1)

Ukraine (1)

Vereinigte Arabische Emirate (1)

Ungarn (1)

Gesundheit | Baby skincare

Baby Hautpflege bei Windelausschlag & Co.

Die Haut von Babys erfüllt von Geburt an bereits eine wichtige Schutzfunktion. Da sich diese aber erst in den ersten Lebensjahren ausbildet, erfordert zarte Babyhaut besondere Aufmerksamkeit und Pflege vor Bakterien, Viren und Pilzen. Das gilt vor allem für den Windelbereich. Trotz größter Sorgfalt und Pflege sind rund zwei Drittel aller Kinder im ersten Lebensjahr von Rötungen oder gar einem Pilz im Windelbereich betroffen.

Das feuchte Milieu in der Windel bietet gute Wachstumsbedingungen für Hefepilze. Durch Reiben der Haut am Windelmaterial oder eine volle Windel, kann der Windelausschlag begünstigt werden. Die Haut springt auf und Schwellungen sowie Schorf mit teils nässenden Bläschen entstehen. Windelausschlags. Das Baby weint vermehrt, da die betroffenen Stellen schmerzen. Das geht auch den Eltern unter die Haut.

What helps with diaper rash?

With a sore baby's bottom or if there is nappy rash, you should not be blamed for the time being. A diaper rash is not necessarily a sign of poor hygiene. In the case of diaper rash, pure care products are usually not enough. To heal baby's skin or relieve nappy rash, a different treatment is needed.

A cream for diaper rash promotes rapid wound healing and also targets yeast. A nappy rash ointment with a special active ingredient combination of zinc oxide and nystatin provides relief in acute cases. Thanks to its soft and pleasant texture, known as the soft formula, it can be applied thinly, gently and painlessly.

Was hilft bei Windelausschlag?

Ist der Baby Po wund oder ist es zu einem Pilz im Windelbereich gekommen, sind Ihnen erstmal keine Vorwürfe zu machen. Ein Windelausschlag ist nicht unbedingt ein Zeichen für mangelnde Hygiene. Bei einem Windelausschlag reichen reine Pflegeprodukte in der Regel nicht aus. Um Babys Haut zu heilen oder den Pilz im Windelbereich zu lindern, ist eine andere Behandlung erforderlich.

Wählen Sie bei Windeldermatitis eine Creme, die eine schnelle Wundheilung fördert und zusätzlich gezielt Hefepilze behandelt. Eine Heilsalbe mit spezieller Wirkstoffkombination aus Zinkoxid und Nystatin sorgt im Akutfall für Abhilfe. Dank weicher und angenehmer Textur, sogenannte Softformel, lässt sie sich dünn, sanft und schmerzfrei auftragen.

Darauf kommt es bei Baby Hautpflege im Windelbereich an

Zur täglichen Baby Hautpflege gehört neben der gründlichen Reinigung auch regelmäßiges Windeln wechseln. Mit der täglichen und langfristigen Anwendung einer Wundschutz-Pflegecreme, ist Babys Haut sicher gepflegt. Ausgewählte Inhaltsstoffe unterstützen empfindliche Babyhaut dabei, gesund zu bleiben. Während Zinkoxid leichte Reizungen mildert und die Regeneration der Hautschutzbarriere fördert, spenden gut verträgliche Öle der Haut ausreichend Feuchtigkeit.

Baby Hautpflege

Bei Wundschutz-Pflegecremes sind Eltern folgende Kriterien wichtig:

  • Konsistenz
  • Anwendung
  • Geruch
  • Verträglichkeit

Eltern legen bei einer Baby Hautpflege beispielsweise großen Wert darauf, dass sie vor leichten Reizungen und Rötungen im Windelbereich schützt.

Darüber hinaus ist Baby Hautpflege beliebt, die in der Anwendung und Konsistenz überzeugt. Die Creme sollte nicht kleben und schnell einziehen sowie langfristig dabei unterstützen, dass die Haut bei regelmäßiger Anwendung weich, zart und gesund bleibt. Wenn eine Hautpflege zudem vielseitig einsetzbar ist, nicht nur im Windelbereich, wird dies von Eltern sicher dankend angenommen.

So hängen Windelausschlag und Ernährung zusammen

Ist der Baby Po wund, kann das auch auf die Ernährung zurückzuführen sein. Mit der Umstellung auf Breikost, verändert sich die Darmtätigkeit. Eine festere Konsistenz des Stuhls kann Hautirritationen oder einen Pilz im Windelbereich zur Folge haben. Bei Windelausschlag sollte auf säurehaltige Lebensmittel, wie Zitrusfrüchte, Tomaten oder Fruchtsäfte verzichtet werden. Hierbei gilt es zu bedenken, dass Fruchtsäuren auch über die Muttermilch aufgenommen werden können. In der Stillzeit sollte auf solche Speisen verzichten werden, bis sich eine Besserung eingestellt hat. Dasselbe gilt für Zucker, denn er kann das Wachstum von Hefepilzen und somit einen Windelausschlag begünstigen. Stattdessen sollte das Baby mit neutralen Lebensmitteln, wie Bananen, Birnen, Pfirsichen, Pastinaken oder Fenchel gefüttert werden.

Wunden Brustwarzen vom Stillen vorbeugen

Die Stillzeit kann nicht nur beim Baby, sondern auch bei der Mutter zu Hautreaktionen führen. Denn Stillen bedeutet auch Reibung für die Brustwarzen der Mutter. Manchmal kommt es zu Rötungen bisweilen sogar zu kleinen Einrissen und Wunden, die sich entzünden können. Bei schmerzenden oder wunden Brustwarzen in der Stillzeit können Allgemeinmaßnahmen Linderung verschaffen:

  • trocken halten der empfindlichen Brustwarzen
  • sorgfältige Reinigung der Hände und Brüste
  • wechseln der Stillposition oder Anlegetechnik

Sollte eine spezifische Behandlung notwendig sein, kann eine Heilsalbe mit Nystatin zur Behandlung angewendet werden. Vor dem Stillen ist auf eine gründliche Entfernung von Salbenresten zu achten. Bitte fragen Sie Ihre Hebamme oder Stillberatung.

Unsere Produkte