Wählen Sie ein Land aus

Webseiten weltweit

Wählen Sie ein Land aus, um zur Webseite der jeweiligen STADA-Vertriebsgesellschaft zu gelangen.

Belarus (1)

Belgien (1)

Bosnia-Herzegovina (1)

Bulgaria (1)

Kroatien (1)

Dänemark (1)

Italien (1)

Montenegro (1)

Portugal (1)

Rumänien (1)

Saudi Arabia (1)

Serbien (1)

Slowenien (1)

Schweiz (1)

Vereinigte Arabische Emirate (1)

Ungarn (1)

Schmerz

 

Die Selbstmedikation mit Schmerzmitteln ermöglicht es uns, den Alltag zu bewältigen und kleinere Beschwerden selbst unter Kontrolle zu halten.

In den meisten Fällen sind sie sehr leicht zugänglich und können in einigen europäischen Ländern sogar an Supermarktkassen gekauft werden. Trotz der einfachen Zugänglichkeit sollten Schmerzmittel nicht leichtfertig eingenommen werden.

88 Prozent glauben, dass sie über gute Gesundheitskenntnisse verfügen

Gesundheitskompetenz ist ein entscheidender Eckpfeiler der Prävention: Wenn die Menschen nicht wissen, was als "normal" gilt, woher sollen sie dann wissen, wann sie einen Experten konsultieren und Hilfe suchen sollten? Im Allgemeinen gibt jeder vierte Europäer an, "sehr gut" über Gesundheitsthemen Bescheid zu wissen, 63 Prozent schätzen ihr Wissen als mittelmäßig ein und 12 Prozent geben zu, dass sie nicht viel darüber wissen.

 

Woman looking ill with a thermometer in her hand

Am zuversichtlichsten sind die Befragten in Serbien, wo 37 Prozent der Meinung sind, dass sie über sehr gute Gesundheitskenntnisse verfügen, sowie in den Niederlanden (30) und Rumänien (29). Am anderen Ende des Spektrums hingegen befinden sich Frankreich (18) und Kasachstan (16), in denen die meisten Menschen ihr Gesundheitswissen als unterdurchschnittlich einschätzt.

Jeder vierte Europäer nimmt regelmäßig Schmerzmittel zur Selbstmedikation ein

Jeder vierte Europäer nimmt regelmäßig Schmerzmittel ein, 18 Prozent wöchentlich und 7 Prozent sogar täglich. In Großbritannien werden Schmerzmittel am häufigsten verwendet, wobei 35 Prozent der Bevölkerung sie mindestens wöchentlich einnehmen, gefolgt von Polen (33) und den Niederlanden (32). Die häufigsten Beschwerden, bei denen die Menschen Schmerzmittel verwenden, sind Kopfschmerzen (63), Zahnschmerzen (41) und Rückenschmerzen (32).

Gefährliches Halbwissen über Schmerzmittel

Wie sich herausstellt, gibt es ein erhebliches und, offen gesagt, gefährliches Halbwissen über die Eigenschaften von Schmerzmitteln.

„Fast jeder zweite Europäer ist sich der blutverdünnenden Eigenschaften von ASS nicht bewusst“

 

Dies betrifft unter anderem die Acetylsalicylsäure (ASS), ein Wirkstoff, der häufig zur Behandlung von Kopfschmerzen eingesetzt wird: Fast jeder zweite Europäer (47) weiß nicht, dass er blutverdünnende Eigenschaften hat, was wiederum bei bestimmten Risikogruppen, in der medizinischen Behandlung oder in Kombination mit anderen Medikamenten zu Komplikationen führen kann.

42 Prozent glauben auch fälschlicherweise, dass Paracetamol entzündungshemmende Eigenschaften hat. Die Mehrheit hingegen bezeichnet es korrekt als fiebersenkend (80) und weiß um die entzündungshemmenden (67) und fiebersenkenden (61) Eigenschaften von Ibuprofen.

Woman holding a flannel to her head in low light