Wählen Sie ein Land aus

Webseiten weltweit

Wählen Sie ein Land aus, um zur Webseite der jeweiligen STADA-Vertriebsgesellschaft zu gelangen.

Belgien (1)

Bosnia-Herzegovina (1)

Kroatien (1)

Dänemark (1)

Italien (2)

Montenegro (1)

Rumänien (1)

Russland (1)

Serbien (1)

Slowenien (1)

Schweiz (1)

Ukraine (1)

Ungarn (1)

Vietnam (1)

STADA-Übernahmeangebot von Bain Capital und Cinven erfolgreich

  • 18.08.2017
  • Investor News
  • Pressemitteilung
  • 63,85 Prozent der ausgegebenen STADA-Aktien wurden im Rahmen des erneuten freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots durch Bain Capital und Cinven angedient; Mindestannahmeschwelle von 63 Prozent damit überschritten
  • Weitere Annahmefrist bis 1. September 2017 für Aktionäre, die das Angebot noch nicht angenommen haben



Bad Vilbel, 18.08.2017 –

Die Nidda Healthcare Holding AG, die Erwerbsgesellschaft von Bain Capital und Cinven, hat heute mitgeteilt, dass 63,85 Prozent der ausgegebenen STADA-Aktien im Rahmen des erneuten freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots angedient worden sind. Damit wurde die Mindestannahmeschwelle von 63 Prozent überschritten. Die Annahmefrist endete am 16. August 2017 um Mitternacht (24:00 Uhr MEZ).


Wie im Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) vorgesehen, schließt sich nach Erreichen der Mindestannahmeschwelle an die Bekanntmachung des endgültigen Ergebnisses eine weitere Annahmefrist von zwei Wochen an. Diese beginnt am 19. August 2017 und endet am 1. September 2017. Innerhalb dieses Zeitraums haben Aktionäre von STADA, die das Angebot bislang noch nicht angenommen hatten, die Möglichkeit, ihre Aktien anzudienen.

Über die STADA Arzneimittel AG
Die STADA Arzneimittel AG ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz im hessischen Bad Vilbel. STADA setzt konsequent auf eine Mehrsäulenstrategie aus Generika und Markenprodukten (OTC) bei zunehmend internationaler Marktausrichtung. Der Konzern ist Deutschlands einziger unabhängiger Generika-Hersteller. STADA ist weltweit mit rund 50 Vertriebsgesellschaften in mehr als 30 Ländern vertreten. Markenprodukte wie Grippostad und Ladival zählen in Deutschland zu den meistverkauften ihrer Produktkategorie. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte STADA einen bereinigten Konzernumsatz von 2.167,2 Millionen Euro, ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 398 Millionen Euro und einen bereinigten Konzerngewinn von 177,3 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte STADA weltweit rund 10.900 Mitarbeiter.

Weitere Informationen für Journalisten:
STADA Arzneimittel AG / Media Relations / Stadastraße 2–18 / 61118 Bad Vilbel / Tel.: +49 (0) 6101 603-165 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail: press@stada.de