Wählen Sie ein Land aus

Webseiten weltweit

Wählen Sie ein Land aus, um zur Webseite der jeweiligen STADA-Vertriebsgesellschaft zu gelangen.

Belgien (1)

Bosnia-Herzegovina (1)

Kroatien (1)

Dänemark (1)

Italien (2)

Montenegro (1)

Rumänien (1)

Russland (1)

Serbien (1)

Slowenien (1)

Schweiz (1)

Ukraine (1)

Ungarn (1)

Vietnam (1)

STADA: Wesentliche Erneuerung des Aufsichtsrats um zwei Jahre vorgezogen – Hauptversammlung 2016 auf den 26. August 2016 vertagt

  • 22.05.2016
  • Ad-hoc-Meldung

Bad Vilbel, 22.05.2016 –

Der Aufsichtsrat der STADA Arzneimittel AG hat heute beschlossen, die für 2018 geplante Wahl des neuen Aufsichtsrats für mindestens drei Anteilseignervertreter um zwei Jahre vorzuziehen. Die Wahl der neuen Anteilseignervertreter soll für fünf Jahre erfolgen. Mit der personellen Neuausrichtung des Gremiums soll die erfolgreiche internationale Wachstumsstrategie von STADA bei Generika und Markenprodukten weiter gestärkt werden. 

Die Kandidatinnen und Kandidaten, die der Hauptversammlung 2016 zur Wahl vorgeschlagen werden sollen, werden von einem zu diesem Zweck gebildeten Nominierungsausschuss des Aufsichtsrats, mit Unterstützung externer Berater, ermittelt und vom Aufsichtsrat nominiert werden. Den Vorsitz des Nominierungsausschusses wird Dieter Koch übernehmen. Um die bestmöglichen Kandidatinnen und Kandidaten für STADA zu finden, erfolgt die Suche im Rahmen eines strukturierten Auswahlprozesses und auf Basis eines definierten Anforderungsprofils, das Sachkenntnis, persönliche Eignung und Unabhängigkeit sowie Empfehlungen verschiedener Regelwerke guter Corporate Governance umfasst.


Der Vorstand hat beschlossen, die ursprünglich auf den 9. Juni 2016 terminierte Hauptversammlung auf den 26. August 2016 zu vertagen, um ein ordnungsgemäßes und transparentes Verfahren bei der Kandidatenauswahl sowie der Vorbereitung zur Wahl der neuen Aufsichtsratsmitglieder sicherzustellen. Wenngleich mit der Vertagung die Bekanntmachungen zur Tagesordnung im Bundesanzeiger vom 28. April und 17. Mai 2016 gegenstandslos werden, gehen Vorstand und Aufsichtsrat derzeit davon aus, dass die Gegenstände der bekannt gemachten Tagesordnung für die neu terminierte Hauptversammlung – mit Ausnahme der Wahlvorschläge zum Aufsichtsrat – inhaltlich unverändert bleiben.

Weitere Informationen für Analysten:
STADA Arzneimittel AG / Investor Relations / Stadastraße 2–18 / 61118 Bad Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-113 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail: ir@stada.de


Weitere Informationen für Journalisten:
STADA Arzneimittel AG / Media Relations / Stadastraße 2–18 / 61118 Bad Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-165 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail: press@stada.de