Wählen Sie ein Land aus

Webseiten weltweit

Wählen Sie ein Land aus, um zur Webseite der jeweiligen STADA-Vertriebsgesellschaft zu gelangen.

Argentinien (1)

Belgien (1)

Bosnia-Herzegovina (1)

Kroatien (1)

Czech Republic (1)

Dänemark (1)

Italien (2)

Montenegro (1)

Rumänien (1)

Russland (1)

Serbien (1)

Slowenien (1)

Schweiz (1)

Ukraine (1)

STADA-Konzern hilft Hochwasser-Geschädigten: Schnelle und individuelle Unterstützung für betroffene Apotheken

  • 06.06.2013
  • Ad-hoc-Meldung
  • Pressemitteilung

Bad Vilbel, 6. Juni 2013 – Von den schweren Überschwemmungen der vergangenen Tage sind auch zahlreiche Apotheken betroffen. Der deutsche Arzneimittelkonzern STADA hilft den Betroffenen und ersetzt kostenlos den beschädigten Bestand an STADA-Waren. Die Hilfe soll mit den entsprechenden Apotheken unkompliziert und individuell koordiniert werden.
„Als Unternehmen, das einstmals von Apothekern gegründet wurde, sind wir diesen traditionell eng verbunden. Das Ausmaß, der bei diesem Hochwasser entstanden Schäden, hat uns bewegt. Wir möchten den von den Fluten betroffenen Apotheker in dieser schwierigen Zeit daher nicht nur durch Worte, sondern durch Taten zur Seite stehen“, sagt Hartmut Retzlaff, Vorstandsvorsitzender des STADA-Konzerns. „Zudem hoffen wir so einen Beitrag dazu zu leisten, die Medikamentenversorgung der Menschen in den überfluteten Regionen schnellstmöglich wieder zu normalisieren.“
Alle Apotheken in Deutschland, die ihren aufgrund der Überschwemmungen geschädigten Bestand an STADA-Waren ersetzen müssen, können dies über die bekannten Außen- und Kundendienstkontakte des STADA-Konzerns tun. Zusammen mit den Apothekern wird der Warentausch individuell zum jeweils passenden Zeitpunkt abgestimmt und organisiert. Für die Betroffenen fallen hierfür keinerlei Kosten an. Dies gilt für die Waren aller STADA-Vertriebsgesellschaften: STADA GmbH, STADApharm, ALIUD PHARMA und Hemopharm.

Über die STADA Arzneimittel AG

Die STADA Arzneimittel AG ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Bad Vilbel, Deutschland. Der Fokus des STADA-Geschäftsmodells liegt auf dem Gesundheitsmarkt. Im Zentrum der international ausgerichteten Geschäftsaktivitäten stehen dabei der Pharma- und insbesondere der Generika-Markt mit nachhaltigen Wachstumspotenzialen. Als einer der global führenden Generika-Hersteller hat STADA eine traditionell starke Präsenz in Europa und ist in Deutschland die klare Nummer 3. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte STADA einen Konzernumsatz von 1.715,4 Mio. EUR, ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 337,2 Mio. EUR und einen bereinigten Konzerngewinn von 146,6 Mio. EUR. Zum 30. Juni 2012 beschäftigte STADA weltweit 7.867 Mitarbeiter.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


STADA Arzneimittel AG
Unternehmenskommunikation
61118 Bad Vilbel
Tel.: +49(0) 6101 603-165
Fax: +49(0) 6101 603-506
e-Mail: communications@stada.de